zur Person Praxis Homöopathie Akupunktur Seminare
 
Aufbauend auf 30 Jahren Erfahrung als Homöopathin wähle ich nach einer genauen Befragung eine individuelle Arznei, von der Sie sich bei akuten Prozessen (Grippe, akute Infekte der Nasennebenhöhlen, Atemwege, Ohren, Harnwege) eine rasche Heilung erwarten dürfen. Bei chronischen Erkrankungen (wie Migräne, Allergien, chronische Entzündungen, Hauterkrankungen wie Neurodermitis, rheumatische Beschwerden, Regel- und Wechselbeschwerden und psychischen Leiden wie Depression Panikattacken oder Erschöpfungszustände, um nur einige zu nennen) wird ein Heilungsprozess eingeleitet, der ein gemeinsames Stück Arbeit bedeutet. Anfänglich kurzfristige Kontrollordinationen können bei Feststellung eines stabilen Heilprozesses aber rasch ausgedehnt werden.

Kinder sprechen wegen ihrer hohen Regenerationskraft meist rasch auf die homöopathische Behandlung an. In der Behandlung von Schwangeren gibt uns die Nebenwirkungsfreiheit der homöopathischen Arzneien eine vollkommene therapeutische Freiheit.

Ausbildung:
Meine Ausbildung begann bereits während der Studienzeit unter Dr. Dorcsi. In der Vertiefung meines Wissens haben mich später vor allem die Kurse und Publikationen von Dr. Alf Geukens, Dr. Jan Scholten und Dr. Rajan Sankaran sowie der lebendige Austausch mit der Grazer Kollegenschaft gelehrt und bestärkt. Von 1996 bis 2006 habe ich als Vorlesungsbeauftragte für Homöopathie an der Karl-Franzens- Universität mein Wissen mit großer Freude an MedizinstudentInnen weitergegeben. Ich bin bis zur Geburt meiner Töchter regelmäßig von den frei praktizierenden Grazer Hebammen zu Hausgeburten hinzugezogen worden und habe auch immer wieder an der FH Joanneum Hebammen unterrichtet.

Im Jahr 2000 erhielt ich das neu eingerichtete OÄK-Diplom für Homöopathie.